Der 09. November ist in der Geschichte Deutschlands ein Tag von besonderer Bedeutung. Vor allem im Ringen um die Freiheit des deutschen Volkes ist dieses Datum ein stets wiederkehrendes Mahnmal.

1848 am 09. November wurde Robert Blum als Abgeordneter des Paulskirchenparlament im Zuge der Märzrevolutionen erschossen. Dieses Parlament gilt heute als das erste gesamtdeutsche Parlament in der Geschichte.

1918 wird das deutsche Kaiserreich unter anderem durch meuternde Matrosen und kommunistische Revolutionäre gestürzt. Der Beginn einer langen, instabilen Phase deutscher Geschichte.

Die Novemberprogrome 1938 bilden einen negativen Abschnitt unserer Geschichte. Die AfD setzt sich wie keine andere Partei für die Erhaltung des christlich-jüdischen Abendlandes ein.

1989 wurden nach den mutigen landesweiten Demonstrationen, welche ihren Ursprung in Leipzig hatten, die Grenzen zum westlichen Teil unseres Vaterlandes geöffnet.

Heute im Jahre 2018 ist dieser 09. November uns sowohl Mahnung als auch Ansporn zugleich im Ringen um die Zukunft unseres Landes niemals nachzulassen, uns sowohl der dunklen Stunden zu erinnern, als auch die Symbole der Freiheit zum feierlichen Anlass zunehmen.

Foto: Leipziger MdB CHristoph Neumann mit anderen sächsischen MdBs. Aufgenommen heute zur „Gedenkstunde des Bundestages“Z