Ein leidiges Thema für alle Betroffenen führte mich heute wieder nach Berlin. Als Mitglied der ständigen interfraktionellen Arbeitsgruppe „Fluglärm“ nahm ich heute nicht nur als Ihr Abgeordneter, sondern vor alle auch als betroffener Anwohner an dieser Sitzung teil. Aus allen Teilen des Landes, vor allem aber aus der Region um Frankfurt am Main und Leipzig nahmen Experten, Betroffene und Politiker teil. Ein Hauptpunkt betraf dabei vor allem den Aktiven und Passiven Lärmschutz und deren Umsetzung. Verlagerung von Flugrouten, sowie die Entzerrung der Nutzung einzelner Start- und Landebahnen wurden diskutiert. Umweltschutz und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen angestellt.

Leider wird auf diesem Gebiet eine spürbare Entlastung der betroffenen Bevölkerung nicht als Einzelmaßnahme erreicht werden können. Langer Atem und Durchhaltevermögen sind hier gefragt. Als Betroffener versichere ich Ihnen, ich bleibe an diesem Thema dran! Keine Entscheidungen mehr zu Lasten der Gesundheit der Anwohner.