Am vergangenen Freitag, den 20. Dezember freute ich mich auf meinen ersten Wahlkreisbesuch in Berlin. Die Reise wurde zusammen mit meinem Leipziger Kollegen und Kreisvorsitzenden MdB Siegbert Droese organisiert, sodass wir sogar zwei Busse benötigten um den Andrang bewältigen zu können. Trotz der frostigen Temperaturen konnten wir nach einer interessanten Führung durch den Bundestag den interessierten Besuchern Rede und Antwort stehen. Dabei wurde immer wieder der Unmut über die schleppende Regierungsbildung an uns herangetragen. Ja, wir werden den etablierten Parteien jetzt und in Zukunft genau auf die Finger schauen. Ein „WEITER SO“ kann und wird es mit uns nicht geben.

Nach einer Stärkung im Besucherrestaurant mit schönem Blick auf die Spree stellte ich meine Vorstellungen für die Legislaturperiode vor und freute mich über den fortlaufenden Gedanken- und Meinungsaustausch mit meinen Besuchern.