Mittwoch, 3. April Warschau – Polen

In der polnischen Hauptstadt erwartete mich nach einer Einweisung durch den Gesandten der deutschen Botschaft der stellvertretende Abteilungsleiter der Abteilung Tourismus, Herr Dr. Dominik Borek. In einer angenehm offenen Gesprächsrunde wurden neben der allgemeinen Entwicklung des Tourismus in Polen auch Fachfragen erörtert. Erfreulich war vor allem das stetige Wachstum dieses Wirtschaftszweiges. Polen ist seit einigen Jahren auch wieder für Touristen aus dem Ausland ein attraktiver Markt. Die Polen selbst sind uns in der Wahl ihrer Urlaubsziele doch sehr nahe: Spanien, Italien und Deutschland stehen dabei in der Gunst der polnischen Urlauber sehr hoch. Eine gemeinsame Herausforderung an unsere beiden Länder stellt die neue Reiserichtlinie der EU dar. Positiv überrascht war ich insbesondere von der Hilfe, welche Polen für seine Nachbarn, der Ukraine, in der Beratung rechtlicher Fragen zum Tourismus leistet. Erst vor wenigen Tagen sprach ich genau über dieses ukrainische Anliegen an Deutschland in Kiew, nun helfen unsere polnischen Freunde bereits seit kurzer Zeit. Hier kann unser Engagement viel Positives für beide Seiten bewirken.